Samstag, 2. Januar 2016

Was blüht im Januar?

Hallo Ihr Lieben,

erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr.

Nun soll der Winter doch noch kommen. Richtig kalt und mit Schnee.
Tatsächlich tanzten heute abend die ersten Schneeflocken über den saftig grünen Rasen.
Aber liegen bleiben wollten sie doch noch nicht.

Bevor die ganze Pracht verfriert, wollte ich heute nachmittag noch einmal mit der Kamera in den Garten.
Es blüht noch so manches, ich muss noch nicht einmal lange suchen.
Nicht, dass die Rosenstöcke mit Blüten übersät sind, oder der Enzian blaue Matten bildet, aber so einige Blüten lassen mich staunen.

Kommt einfach mit und seht selbst.


Noch immer blüht das blaue Gänseblümchen auf dem Terrassentisch. Ich glaube, ich habe es euch schon mehrmals gezeigt. Jedes Mal fürchte ich, dass es das letzte Bild ist, aber es blüht weiter.
Im Hintergrund seht ihr die fleischigen Blätter einer Agave, die auch noch draußen steht.


An sonnigen Stellen zeigen sich immer wieder blaue Enzianblüten. Enzian blüht eigentlich in jedem Winter.


Aber niedriger Goldlack hat es bisher nicht in den Januar geschafft. 


Sehr mag ich die verschiedenen Pilze, die sich in der Wiese und auf Baumstümpfen angesiedelt haben. Die Baumpilze vom linken Bild wachsen auf der Baumscheibe der Harlekinweide, die wir erst im letzten Jahr gefällt haben. 


Nicht nur Stauden nutzen die milden Tage, auch Sträucher erwachen aus dem Winterschlaf. Im hinteren Garten leuchten gelbe Blütenbälle, die zur Kerrie gehören.



Ganz zart die Blüten des Winterjasmin. Gestern konnte ich beobachten, wie ein Amselmännchen eine Blüte abzupfte und weg trug. Bestimmt beglückte er damit seine Angebetete.



Bei einigen Rosen zeigt sich nicht nur frischer Blattaustrieb, sie treiben neue Knospen. Das habe ich so noch nicht gesehen.



Auch die Schafgarbe denkt nicht an Winterschlaf.



Alle Helleborus beginnen mit der Blüte. Gut, dass sie die erwartete Kälte gut vertragen.



Seit Tagen treibt eine Azalee immer wieder neue Knospen, die sich auch nach und nach öffnen. Leider sind sie sehr frostempfindlch.


Bei genauerem Hinsehen fand ich auch beim Lungenkraut eine erste kleine Blüte.



An geschützten Stellen recken sich Veilchen in die Sonne.




Mit knallbunten Farben  verabschiede ich mich für heute von euch und wünsche euch einen schönen Sonntag.


Kommentare:

glasperlengarten hat gesagt…

Man könnte meinen, bei Dir im Garten ist der Frühling ausgebrochen! Aber ähnlich sieht es bei uns ja auch aus. Von Winter ist weit und breit keine Spur zu sehen.
Liebe Grüße
und hab einen guten Start ins neue Jahr
Inge

felix-traumland.eu hat gesagt…

o ja meine blaue Gänseblümchen im topf ( sommerbepflanzug eigentlich) hat auch noch blüten
es ist echt richtig was los im garten
und heute ist es frostig bei uns, mal sehen was jetzt passiert
liebe grüße
regina

steinigergarten hat gesagt…

Schön, dass du schreibst, dass Helleborus auch Kälte verträgt...bisher habe ich viel anderes auf den Blogs gelesen. Nachdem es gestern so frostig bei uns war, musste ich noch mal einen Gartennachmittag einführen und alles einräumen und einpacken, was bisher noch ungeschützt den 'zweiten Frühling' genoss.
Ich wünsche dir ein gesundes, neues Jahr mit ganz viel Freude im Garten,
LG Sigrun

Frauke hat gesagt…

liebe Annette, so erging es mir auch gestern im Garten. Bei Dir ist allerdings eine große Vielfalt, staune über Enzian, Lungenblume, Gänseblümchen. Winterjasmin will ich auch noch pflanzen. Liebe Grüße aus dem nun frostigen Norden mit -6°C von Frauke

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Annette,
hier regnet es heute nur, von Schnee keine Spur.
Wir haben letztes Jahr auch unsere Harlekinweide gefällt. Dann bin ich mal gespannt, ob da auch bald Pilze wachsen.
VG
Elke

Janneke hat gesagt…

So strange, nature is totally mixed up, spring, summer and autumn flowers blooming. It is still mild here with some rain, a gloomy winterday on Jan. 3rd. Looking forward to have some real winterdays, before real spring arrives.
Regards, Janneke

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Hallo Anette, in deinem Garten ist es ja richtig frühlingshaft...Helleborus blühen hier auch schon üppig, aber vor Tagen war ich doch sehr erstaunt, als im Rasen die ersten Krokusblüten hervorblitzten. Schöne Pilzformationen, die mag ich sehr.
Ich wünsche dir auch noch ein frohes und vor allem gesundes Jahr 2016.
LG Marita

Trixi trauminsel hat gesagt…

Liebe Anette,
was für ein ungewöhnlicher Post im Januar! Alles blüht bunt! Ich bin gespannt, wie das diesen Winter noch weiter geht. Eigentlich glaub ich schon, dass der WInter noch kommt. Lassen wir uns überraschen ...
Ganz lieben Gruß und noch alles Gute für 2016,
Trixi

Dani Cor hat gesagt…

Liebe Annette,
dein bunter Wintergarten ist einmalig!
Werde mich auch gleich auf den Weg machen, um zu schauen, wie es um Winterjasmin, die Kamelie (!) und meine Helleborus bestellt ist.
Liebe Grüße und weiterhin viel Farbe in deinem herrlich blühenden Wintergarten!
Dani

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
solche Bilder im Januar - man glaubt es nicht!
Bei uns hat es über Nacht geschneit und es ist alles weiß!!!
Schön!!!
liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
Gerti

Angelika Leśniak hat gesagt…

Haben wir es hier vielleicht doch besser??? Es blüht nichts, liebe Annette, und es ist kalt, sehr kalt. Auch nur seit ein paar Tagen. Die Pflanzenwelt spielt trotzdem nicht verrückt.
Ich sehne mich jedoch schon sehr nach mehr Licht und Farben draußen, da tun deine Bilder sehr gut.
Bis bald,
Angelika

Kath rin hat gesagt…

Für Jänner ist bei Dir aber ganz schön viel los im Garten. Hoffentlich überstehen die Pflanzen den Frost.

lg kathrin

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Das ist ja gigantisch, was bei Dir alles blüht. Bei uns liegt seit gestern eine weiße Schneedecke über dem Garten.
Viele Grüße von Margit

Karen Heyer hat gesagt…

Liebe Anette,
das ist ja noch deutlich farbenprächtiger bei Dir als hier! Seit gestern deckt der Schnee seinen Mantel des Schweigens darüber. Vorwitzig sah ich gestern einige Blüten an einer Kletterrose dem steifen Ostwind trotzen.
Ich wünsche Dir ein schönes Gartenjahr 2016!
LG Karen

Kath rin hat gesagt…

Hallo Anette, die Saatschalen stehen auf einer Heizmatte im Haus. Nach der Keimung kommen sie in die Grow-Box, welche in einem beheizten Kellerraum steht. Durch die Beleuchtung verteilt nichts bis die Pflanzen an ihren Platz kommen.

LG kathrin

DoMis Garten hat gesagt…

Ui, ist's bei dir bunt! Das mit den Schafgarben kann ich aber bestätigen, die halten hier auch tapfer durch, die zitronengelben sind es bei mir. Im Sommer haben sie der Trockenheit erfolgreich getrotzt und nun haben sie die Füße im Schnee und blühen einfach weiter. Hinter dem Gewächshaus blüht außerdem noch eine gelbe Ringelblume in voller Pracht. Ich habe sie erst kürzlich entdeckt und war wirklich erstaunt. Als ob Sommer wäre.
Ich wünsche dir ein wunderbares und glückliches neues Jahr,
viele Grüße
Doris

pontos pontos hat gesagt…

Incredibili le tue fioriture anticipate! Anche qui il freddo e la neve sono appena arrivati per fortuna!

Buon anno a te e al giardino :)

white and vintage hat gesagt…

Liebe Annette,
also, wenn ich diese Bilder nicht mit eigenen Augen sehen würde, könnte ich das gar nicht glauben. So schaut mein Garten frühestens im April aus. Wahnsinn. Ich bin gespannt, ob diese Pflanzen im Frühling nochmals austreiben.
Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
Christine

Neststern hat gesagt…

Liebe Anette, man weiss gar nicht, was man sagen soll. Bei uns blühen die Gänseblümchen auf der Wiese und wenn ich mir Deine Fotos anschaue, das ist wirklich unglaublich.
Ich wünsche Dir noch ein wundervolles neues Jahr und schicke Dir ganz liebe Grüsse
Susanne

Manuela hat gesagt…

Hallo Anette,
ich habe schon Leberblümchen im Wald entdeckt, aber eine solche Blumenvielfalt und das im Januar habe ich noch nie gesehen.
Erstaunlich was heuer alles passiert im " Winter".
Vielen Dank für deinen lieben Besuch bei mir.
Du hast einen sehr schönen Blog mit tollen Fotos. ich mag das und trage mich gleich bei dir ein.
Einen angenehmen Sonntag,
Manuela

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Wow, das blaue Gänseblümchen blüht ja lange bei Dir! Sehr hübsch!
Enzian wurde bei mir leider noch nie etwas. In Unserem Garten ist wohl nicht der richtige Boden dafür. Schade, eine Harlekinweide hat auch was .... ich kannte die noch gar nicht, habe sie erst durch die Blogs kennengelernt. Allerdings sah ich sie schon in verschiedenen Gärten und wußte nur nicht, was das ist.

Ist ja süß, Deine Schilderung vom Blütenblättchen des Winterjasmins. Ich glaube, die Vögel futtern Blütenblätter. Bei uns trieben vor Weihnachten auch noch Rosen aus und bildeten Knospen. Sogar die weiße Japan-Anemone war voller Knospen, so daß ich sie dringend mit Ganzkörper-Winterschutz versehen mußte. Es wäre schade, um die weiße Blütenpracht!

Dann hast Du also auch keinen Schutz an Deinen Lenzrosen - ich habe auch gelesen, daß sie ein wenig Frost durchaus vertragen. Und sooo kalt ist es bei uns ja auch nicht.

Daß Azaleen inzwischen sehr früh blühen, habe ich schon mehrfach in den vergangenen Jahren gesehen. Erstaunlicherweise passierte denen wohl nichts.

Liebe Grüße auch hier
Sara