Montag, 14. November 2016

Ein frostiger Morgen



Mit dem Vollmond kam heute auch die erste richtig kalte Nacht und bescherte mir einen ganz anderen Blick auf den Garten.


Gezuckerte Blüten, goldenes Licht und weiß geränderte Blätter. 
Da musste das Frühstück warten und ich drehte erst einmal mit der Kamera eine Runde ums Haus.







Gezuckerte Chrysanthemen. Mittags verschwand das zarte Weiß und hinterließ gesunde Blüten. Die kalte Nacht hatte ihnen nicht geschadet.




Verblühte Monarden in der Sonne.



Traubenhyazinthen schieben ihr frisches Grün empor. Wenn andere Pflanzen ruhen, bereiten sie sich schon auf das nächste Frühjahr vor.




In einem früheren Post habe ich geschrieben, dass mir Gräser zu jeder Jahreszeit gut gefallen. Hier seht ihr, wie sehr sie den Wintergarten aufwerten können. Im Vordergrund bildet eine Freilandyucca einen hübschen Kontrast.




Plattährengras



Und frische Helleborusblätter im Gegenlicht. Ganz tief in der Pflanzenmitte zeigen sich die ersten Blütenknospen.




Am Teich




Mittags hatte sich das Licht völlig verändert. Nebelschleier verdecken die Sonne und lassen alles silbern leuchten.


Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Oh, auch wenn mir eben noch etwas kalt vom Kaffeekochen ist, so genieße ich Deine sonnig-frostigen Bilder. Ja, ich bin wohl wirklich ein Winterkind und bin erst, als es jetzt im November kälter wurde aus meiner Sommerstarre erwacht ;-)
Schön, dass Du Deinen Kaffee verschoben hast und lieber gleich in die Kälte gehuscht bist, um diese zauberhafte Natur einzufangen. Ich gehe jetzt gleich nochmals bei Dir spazieren, denn hier hat es in der Nacht schon etwas geregnet …
LG Silke

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Dein gefrosteter Garten sieht einfach toll aus! Ich liebe es, wenn alles so leicht angezuckert ist!!!
Da macht einem doch der graue November gar nichts mehr aus!!!
Viele Grüße von
Margit

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Na da holt man sich doch gerne mal eine kalte Nase! Bin gestern ebenfalls durch den Garten gewandert um Frostfotos zu machen. Leider war es da noch ziemlich schattig, aber wenn ich gewartet hätte bis die Sonne scheint, wäre der Raureif verschwunden gewesen.

LG Lis

Sunnys Haus hat gesagt…

Zauberhaft ! Ich mag es auch sehr gerne, wenn der Garten so schockgefrostet wird und am besten noch die Sonne herauskommt. Wir hatten jetzt eine Woche Frost, jetzt ist alles weggetaut, es regnet und ist grau. Hm...

Liebe Grüße
Birgit

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
bei uns hatte es auch gefroren, als der Vollmond so schön hell über unseren Garten stand und ins Schlafzimmerfenster herein leuchtete. Dein Garten sieht wie verzaubert aus mit der "Zuckerkruste" aus Eis ;-))). So stimmungsvoll eingefangen mit der Kamera. Schön!
Viele liebe Grüße
Ursula

Karen Heyer hat gesagt…

Haha Anette, so eine frostige Fotorunde habe ich gestern auch gemacht! Dabei waren meine Pläne ganz anderes siehe mein Post... Aber toll sieht es schon aus, besonders die Gräser und die Samenstände.
Liebe Grüße von Karen

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
ich liebe es, wenn die Natur mit so herrlichen, zarten Eiskristallen übersät ist :O) Danke für diese wunderbaren Bilder!
Bei uns ist es 9° und seit Tagen nur am regnen ....
Hab noch einen schönen Nachmittag und einen gemütlichen Abend!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

By Meisje hat gesagt…

Wunderwunderschön dein gezuckerter Garten mit Spitzenhäubchen. Ich schau mich noch ein bisschen bei dir um, bin gerade erst auf deinen Blog getossen ;-) LG, von Meisje

Lykka Gard hat gesagt…

Das Plattährengras sieht am Besten aus. Die Bilder sind zauberhaft geworden.
LG lykka

Silke R. hat gesagt…

Das sieht ja schön aus.
Ich mag den überzuckerten Garten auch so gerne.
Ich finde nach so frostigen Nächten liegt ein ganz besonderer Zauber über dem Garten.
Liebe Grüße
Silke

Garten am Engerain hat gesagt…

Wunderschön! Mir gefällt vor allem das goldene Morgenlicht besonders. Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas

Kath rin hat gesagt…

Das sind ganz bezaubernde Bilder aus Deinem Garten. Bei mir hat das Wetter bislang nie für solche Aufnahmen gepasst. Gerade aus diesem Grund kann man im Herbst nicht alles runter schneiden.

Lg kathrin

Margrit hat gesagt…

Was sind das für schöne Fotos. Den Mond haben wir hier leider wegen Regen nicht gesehen. Am Tag davor gab es auch Rauhreif, aber irgendwie war ich dann zu spät.

Viele Grüße
Margrit

Wolfgang hat gesagt…

Liebe Anette,
das sind zauberhafte Fotos. Der Frost hat doch auch seine schönen Seiten.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Gardens at Waters East hat gesagt…

As always - nice photos. The frost adds great interest. Thanks for the posting. Jack