Donnerstag, 27. August 2015

Der Sommer geht in Rosa





Langsam herbstelt es. Ich merke das an meiner wieder erwachten Lust am Töpfern. Die Abende werden kürzer und es macht wieder Spaß im Haus zu werkeln.


Diesmal entstanden kleine Häuschen. Einmal für den Sommer mit Wurzen bepflanzt.






Und mit Teelichtern für den Winter.



Im Garten fällt mir auf, dass viele rosa Stauden blühen. Sonst dominiert im Spätsommer Gelb, aber in diesem Jahr ist das anders.



Herbstanemonen in kräftigem Rosa.




Und edle Schalenblüten ganz zart getönt.




Schlangenkopf (Chelone obliqua), ziemlich neu in meinem Garten. Die Staude ist sehr robust und gegen Regen unempfindlich.




Sommerflieder (Buddleja) darf natürlich nicht fehlen. Er steht vor unserem Büro und wenn ich über den PC hinweg aus dem Fenster sehe, dann freue ich mich über die vielen Schmetterlinge.



Strandflieder (Limonium latifolium) mit zarten hellrosa Blüten.




Meine Scabiosen zeigen jetzt ihre Nachblüte in blassem Lila.




Gelenkblumen (Physostegia virginiana) ähneln ein Bisschen dem Schlangenkopf. Bei mir neigen sie zum Wuchern.
Wenn man die Blüte verbiegt, nimmt sie nicht mehr ihre ursprüngliche Stellung ein, daher der Name Gelenkblume.





Spinnenblumen gehören für mich zu den ganz besonderen Blumen. Sie wollen nämlich bei mir nicht so richtig Fuß fassen. Um so mehr freue ich mich über so ein schönes Exemplar.




Völlig unkompliziert sind dafür Löwenmäulchen. Sie standen schon immer in jedem Bauerngarten.




Im Steingarten steht diese niedrige Flockenblume (Centaurea uniflora). Die Blüten schweben über dem nur 10 cm hohen silbernen Laub.



Auch rosa Cosmeen (Cosmos bipinnatus) blühen jetzt richtig auf.


Was fehlt jetzt noch? Richtig, Rosen gehören unbedingt dazu. Nachdem es endlich geregnet hat, blühen sie wieder richtig auf.
Als Stellvertreter für alle anderen rosa blühenden Rosen Maritim, eine Kletterrose. Sie wurde in diesem Frühjahr gepflanzt und zeigt sich sehr widerstandsfähig gegen Sternrußtau und Mehltau.


Kommentare:

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
Deine Wurzenhäuschen sind besonders schön geworden, genauso wie Deine schönen Windlichter.
Na, ja und beim rosaroten Rundgang durch Deinen Garten war ich gern dabei - wunderschön!
liebe Grüße
Gerti

Eva hat gesagt…

Hallo Anette,

die Häuschen sehen wunderschön aus....klasse!!! Sehr schön und vielfältig blüht es in deinem Garten :)

Liebe Grüße Eva

Linda hat gesagt…

Beautiful, Anette! :)

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Deine Häuschen sind ja richtige Multitalente!!! Sie sehen einfach zauberhaft aus. Herrlich blüht es bei Dir! Bei mir ist vieles durch die wochenlange Hitze schon verblüht bzw. vertrocknet! Z. B. sehen meine Herbstanemonen jetzt schon so aus, wie sonst im Oktober. Na ja... was soll's!
Heute habe ich mein Klohäuschen und die Wetterseite des Gartenhäuschens gestrichen! Bin froh, dass das wieder erledigt ist!
Viele Grüße von Margit

Elderbeary hat gesagt…

Liebe Anette,
diese Farben liebe ich, in denen sich dein Garten zeigt. Die Häuschen für die Wurzen sind echt witzig.
Viele liebe Grüße
Ursula

glasperlengarten hat gesagt…

Rosa im Garten ist immer wieder schön finde ich und deshalb wächst bei uns auch ganz viel in dieser Farbe. Im Laufe der Jahre gefällt mir aber auch Gelb immer besser, wobei ich sagen muss, dass Gelb eigentlich nicht so richtig meine Farbe ist, aber bei Pflanzen ist das irgendwie anders.
Deine Häuschen sind toll, besonders die bepflanzten gefallen mir sehr gut.
LG
Inge

Mecki G. hat gesagt…

Liebe Anette,
auch in meinem Garten scheinen sich die Spinnenblumen nicht in jedem Jahr wohl zu fühlen. In diesem Jahr gedeihten die weißen und lachsfarbenen am besten.
Deine lilafarbene find ich sehr schön.

Liebe Grüße Mecki

Trixi trauminsel hat gesagt…

Liebe Anette,
deine Häuschen gefallen mir total gut! Egal ob die sommerlichen oder die weihnachtlichen Häuschen. Das ist wirklich eine tolle Idee!
Die Farbe in deinem Garten ist ganz nach meinem Geschmack :) Deine Herbstanemonen sind ein Traum! Meine wollten leider nicht kommen. Ich fürchte die Larven des Dickmaulrüsslers haben sie mir unter der Erde zusammengefressen :(
Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
Trixi

Tante Mali hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Anette!
Uiii - und was tust du? Du verführst mich zum Bauen von ganzen Häusern!!! Die sind ja reizend! Die Herbstanemonen mag ich auch sehr gerne - und, wie's der Spätsommer so haben will, ist bei mir auch ganz viel rosa ....
Ein wundervolles Wochenende
Elisabeth
P.S. Steht der Balkon noch?

Neststern hat gesagt…

DAs sind ja schöne häuschen, die Du da töpferst! Und mit den Blumen bepflanzt sieht das so hübsch aus!
glg Susanne

Janneke hat gesagt…

Beautiful potteery houses Anette! You have about the same variety of flowers blooming as in our garden, love it.
Have a nice Sunday!
Janneke

Edith Wenning hat gesagt…

Liebe Anette, das sind genau die Farben, die ich am liebsten mag. Und die getöpferten Häuschen gefallen mir sowohl in der Sommer- als auch in der Winterversion. LG Edith

Leovi - La Fotografía Efectista Abstracta hat gesagt…

Wonderful colors, yes, Physostegia virginiana is a bit like the head of the snake (one of my favorite)!
Limbo Delirium
Black & White Abstract

sachsenrose hat gesagt…

Hallo Anette, vielen Dankfür Deinen lieben Kommentar zu meinem 60+ Notfallhiolfekit.
Und ich freue mich sehr, dass ich damit Dein wochenende gerettet habe ;-)
Ich war jetzt natürlich auch gaaaaanz neugierig und musste unbedingt gucken, wer da guckt bei mir...Du hast einen traumhaften blog und einen noch traumhafteren Garten. Ich habe Deine Fotos eben sehr genossen. Da Handarbeiten meine andere Passion sind, bewundere ich Deine gehäkelte Tasche. Das ist ein tolles Muster. Kannst du es mir bitte beschreibenß
Liebe Grüße, Rosi