Samstag, 15. August 2015

Wochenendbericht






Endlich Regen. Vor zwei Tagen entlud sich weit entfernt ein schweres Gewitter. Stundenlang sorgten Blitze dafür, dass die Nacht zum Tage wurde. Das Gewitter machte einen großen Bogen um unser Dorf, aber einen kräftigen Gewitterguss bekamen wir ab. Inzwischen sieht der Boden wieder trocken aus, ein Regenschauer reicht nicht lange.

Zwischen vielen Stauden zeigen sich freie Stellen. Entweder musste ich vertrocknete Stauden zurückschneiden, oder sie verschwanden von selbst. Neue Pflanzen kaufe ich jetzt nicht. Der Boden ist schon wieder völlig ausgetrocknet und es hat wenig Sinn zu pflanzen.


Ich gebe mich erst mal mit dem zufrieden, was noch wachsen mag.


Königskerzen mögen immer. Ob die gelbe Buttercup, oder weiße Verbascum.





Langsam überwinden sich etliche Rosen zu einer neuen Blüte.










Broceliande

Lichtkönigin Lucia




Mit vielen Extrakannen Wasser schafft es Limelight auch in diesem Sommer wunderschön zu blühen.




Alle Topfpflanzen mögen das heiße Wetter. Sie werden regelmäßig gegossen und fühlen sich pudelwohl.



Wärmeliebende Wandelröschen blühen seit Wochen.




Sonne ohne Ende bringt besonders beim Oleander eine Fülle von Blüten hervor.








Es gibt viele Oleanderbilder in meiner Kamera, denn leider muss ich mich von den zwei schönsten Oleanderbüschen trennen. Sie sind so groß und schwer geworden, dass ich sie nicht mehr allein in ihr Winterquartier bringen kann.


Zum Glück ist es kein Problem aus Stecklingen neue Pflanzen zu ziehen.




Vor dem Haus blühen auf der bunten Wiese viele Sonnenblumen und Schafgarbe.Auch hier sieht man, dass Regen fehlt.




Auch auf der Rückseite unseres Grundstücks ist viel Platz bis zum nächsten Nachbarn. Hier wird allerdings regelmäßig gemähnt und das Gras ist noch grün.


Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Anette,
Deiner heutigen Bilderauswahl sieht man gar nicht an, dass Dein Garten weiterhin durstig ist. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch bei Dir die sommerlichen Kübelpflanzen von den Trockenschäden gut ablenken. Darum ist es um so tragischer, dass Du die Oleander nicht mehr allein bewältigen kannst.
Ich muss das auch immer sehr genau terminieren, damit ich mir meinen holden Gatten rechtzeitig unter den Arm klemme, um mit ihm die 4 riesigen alten Fuchsien bei meiner Mutter in den Keller bekomme. Aber gerade in diesem Jahr zeigt sich wieder, wie wundervoll so unhandliche alte hohe Sträucher sind …
LG Silke

Ingrid S hat gesagt…

Hallo Anette,
das ist ein tolle Rundgang durch Deinen blühenden Garten. Ich habe auch einige Kübelpflanzen, weil man sie so an den idealen Platz stellen und bei Bedarf auch umstellen kann. Wenn die Mühe beim Gärtnern mit so vielen schönen Blüten belohnt wird, vergisst man die viele Arbeit.
Auch bei uns regnet es endlich mal wieder ausgiebig. Die Natur braucht das dringend.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße von Ingrid

Janneke hat gesagt…

We had at last some fine showers too, but indeed we need much more rain. Your front garden is so large and on the pictures it still looks really good. You also made some great collages of beautiful flowers.

Kathinka hat gesagt…

Für unsere Region gab es die letzten zwei Tage auch Unwetterwarnungen. Hier zogen lediglich ein paar leichte Schauer vorüber, gießen mußte ich trotzdem. Um Deine großen Oleander ist es ja sehr schade, hoffentlich hast du eine dankbare Abnehmerin gefunden.
LG Kathinka

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Bei uns hat es leider such viel zu wenig geregnet! Das Wasser ist gleich wieder verdunstet! Ich denke, dass viele Pflanzen nicht mehr zu retten sein werden! Ich musste zum Teil sogar meine Sträucher gießen. Einige haben ganz verbrannte Blätter!
Für die nächsten Tage ist auch kekn Tegen in Sicht! Aber immerhin hat es ein wenig abgekühlt!
Viele Grüße von Margit

Neststern hat gesagt…

Der Regen hat wirklich gut getan und Deine Blumen sehen prachtvoll aus!
glg Susanne

veredit - isabella kramer hat gesagt…

Das schaut ja herrlich üppig bei dir aus und deine Topfblumenarrangement gefällt mir super gut.
Ja, auch in unserer Region ist es viel zu trocken und der Regen versickert im sowieso sandigen Boden ruckzuck.
Ich halte es genau wie du, man muss eben das Beste draus machen.

Viele Grüße
isabella

Gartendeko~Blog hat gesagt…

Hui, die blauen Fenster machen ordentlich was her. Gefällt mir super, im Garten darf's ruhig auch farbenfroh zugehen. Ich wünsche Dir ein fröhlich buntes Gartenjahr mit vielen schönen Stunden.

Liebe Grüße
Monika