Sonntag, 5. August 2012

Indianernessel








Hallo meine Lieben,
heute stelle ich euch nur eine Blume aus meinem Garten vor.
Die Indianernessel  (Monarda). 
Sie gehört zu den Lippenblütlern (Lamiaceae).
Häufig wird die Pflanze auch als Goldmelisse bezeichnet. Wobei ich den Bezug zu Gold nicht sehe.
Wie ihr auf den Bildern seht, bilden sich bei der Indianernessel hübsche Blütenquirle, manchmal mehrere übereinander. Die Blütenquirle sind Anflugstellen für Bienen, Hummeln und andere Nektarsammler.






In meinem Garten wächst die schöne Staude nicht nur wegen ihrer Blüten, sondern vor allem auch als Duftpflanze. Sie duftet sehr würzig, ähnlich wie  Zitrone.








Die anspruchslose Pflanze blüht am schönsten in der prallen Sonne, schließlich wächst die Urform in der Prärie. Die Wurzeln verlaufen sehr flach und man muss beim Unkraut hacken sehr aufpassen, dass man die Wurzeln nicht verletzt. Auf einem günstigen Standort vermehrt sich die Indianernessel sehr schnell und kann gut geteilt werden.
Leider sind einige Sorten etwas anfällig gegen Meltau. Da hilft dann oft nur die befallenen Stiele bis auf die Erde abzuschneiden.






Blätter  und Blüten der Monarda können in der Kücher verwendet werden. Im Internet gibt es zahlreiche Zubereitungstipps.
Ich nehme die Blüten gelegentlich als Deko im Salat. 
Interessant ist, dass ein aus Indianernesseln zubereiteter Tee (Oswego-Tee, so wie der gleichnamige Indianerstamm) Ende des 18. Jahrhunderts von amerikanischen Kolonisten getrunken wurde. Sie boykottierten so den aus England eingeführten Tee.
Mir schmecken die Monardablätter sehr gut als Zusatz im Schwarzen Tee.







Kommentare:

dieter759 hat gesagt…

Hallo,
sieht klasse aus in eurem Garten. Macht Spaß, sich an einer immer neuen Blütenpracht zu erfreuen.

Gruß Dieter

Christine hat gesagt…

Der Name Indianernessel hat mich neugierig gemacht . - Eine wirklich schöne Staude - ist doch den Versuch wert auch mal danach zu suchen .
Danke für die Bilder .
Liebste Grüße ,
Christine

Elisabeth hat gesagt…

Liebe Anette, ich kenne die Indianernessel nur als Goldmelisse aber die Blumen haben ja oft mehrere Namen. Mir gefallen sie auch und gerade weil man sie als Tee verwenden kann. Die Büsche machen sich sehr gut in deinem Garten.

Herzliche Grüsse und einen guten Tag.
Elisabeth

Sunray Gardens hat gesagt…

Lovely blooms. Nice and lush gardens.

Cher Sunray Gardens

Dagmar Parzelle hat gesagt…

Liebe Anette, danke für Deinen netten Kommentar bei mir! Eine Indianernessel steht schon lange auf meiner "undbedingt-anschaffen-liste", jetzt sehe ich bei Dir, dass es offenbar eine bunte Farbenvielfalt gibt. Die rosa Töne gefallen mir fast besser als die roten. Mal sehen, ob ich im nächsten Jahr zuschlage, ich finde die wirklich richtig schön.
Liebe Grüße, Dagmar

Svanvithe hat gesagt…

Ich denke, die rote rechts oben habe ich auch im Garten. Jetzt weiß ich endlich wieder, wie sie heißt. Mit dem Duft kommt das auch hin. Indianernessel passt besonders zu dieser Farbe. Ich mag sie.

Fröhliche Grüße

Anke

Kiekplaotiesenzo hat gesagt…

schõne Monarda's hast du im garten!!! groetjes.

Christa J. hat gesagt…

Die Indianernessel habe ich so noch gar nicht wahrgenommen, Anette, aber es ist eine wundervolle Pflanze, wie ich hier bei dir sehe und die Blüten traumhaft schön.
Die werde ich mir mal im Gedächtnis behalten.
Eine tolle Blütenpracht hast du nach wie vor in deinem Garten. :-)

Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
Christa

Regina hat gesagt…

die Stauden sehen ganz prachtvoll aus!

Schicke dir mal ganz sonnige Grüße aus der Nachbarschaft
Regina

Blumenterrassenträumer hat gesagt…

Ich finde es immer toll, wenn man nicht ganz so alltägliche Blumen und Pflanzen in einem Garten findet.

Indianernessel habe ich auch noch nie gesehen oder von gehört. Echt toll!

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Dein Staudenbeet sieht sehr schön aus !!!Indianernessel hab ich noch nicht gehört ,stelle mir aber die Blüte ähnlich wie beim Salbei vor .Ist auch ein Lippenblütler .LG Ina

Kathrin hat gesagt…

Wusste gar nicht, dass die Indianernessel so schöne Blüten hat.

lg kathrin

blumenfee57 hat gesagt…

Deine Indianernesseln sehen wunderschön aus, und so viele Farben. Leider habe ich keine in meinem Garten, es fehlt der Platz. Dass man daraus Tee zubereiten kann wusste ich auch noch nicht. So lerne ich im Blog auch immer etwas dazu.
LG Charlotte.

Landbohaven hat gesagt…

Jeg kom bare lige forbi.
Gode billeder af de mange skønne blomster.
Hvor ser det godt ud på dit sidste billede.
Tak for kigget.
Ha´ en dejlig dag.